Termine

< Februar 2018  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        

Wettkämpfe 2013

Norddeutsche U20-Hallenmeisterschaften am 02./03.02.2013 in Berlin

Die Norddeutschen U20-Hallenmeisterschaften bildeten für Marek Sefranek den Abschluss der Hallensaison. Auf die nationalen Titelkämpfe verzichtet der 16-jährige aufgrund der schwierigen Trainingsbedingungen im Winter.

In der Berliner Rudolf-Harbig-Halle verpasste der SGG-Sprinter auf beiden Distanzen einen Podestplatz. Am Samstag tat sich Marek im Vorlauf über 60 m noch schwer. In 7,21 s zog er dennoch in das Halbfinale. Hier wusste er sich zu steigern. Als Sechstschnellster gelang ihm in 7,14 s der Finaleinzug. Im Endlauf überquerte Marek in 7,13 s die Ziellinie und wurde zeitgleich mit dem Viertplatzierten Fünfter. Augenscheinlich in allen Läufen waren seine Schwächen in der Startphase, die eine bessere Leistung verhinderten. Einen Tag später rannte Marek im direkten Vergleich mit dem Berliner Marc-Gavin Auerswald im Vorlauf über 200 m zu einer neuen persönlichen Bestleistung von 22,36 s. Dabei verpatzte er sogar noch den Einlauf in die zweite Kurve. Im Finale, dass nur eine gute Stunde später stattfand, fehlte ihm die Kraft für ein ähnlich starkes Rennen. In 22,53 s ging der vierte Platz an ihn.

Hallenlandesmeisterschaften-U18 am 26.01.2013 in Neubrandenburg

In ausgezeichneter Form präsentierte sich Marek Sefranek bei den U18-Titelkämpfen im Neubrandenburger Jahnsportforum. Der 16-jährige errang das Sprint-Double über 60 m und 200 m. Auf der kurzen Distanz erzielte der SGG-Sprinter locker herausgelaufene 7,26 s im Vorlauf. Im Finale setzte sich der Greifswalder dann souverän in 7,13 s durch. Nachdem Marek in der Vorwoche aufgrund eines Infekts auf die 200 m verzichtete, bewies er diesmal auch hier seine Stärke. In sehr guten 22,54 s holte er das zweite Gold und schob sich auf Rang fünf der Deutschen U18-Hallenbestenliste.

Teamkamerad Maximilian Heite gelang der Einzug in das 60-m-Finale. Nach 7,68 s im Vorlauf steigerte er sich im Finale auf 7,60 s und wurde Siebter.  

Hallenlandesmeisterschaften-U20/U16 am 20.01.2013 in Neubrandenburg

Mit einer Überraschung endeten die U16-Hallenlandesmeisterschaften in Neubrandenburg. Das Staffelquartett der SGG in der Besetzung: Julia Beater, Maria Bellmann, Pia Laureen Link und Nele Strack errang nach einer tollen Vorstellung die Silbermedaille über 4 x 200 m. In 1:51,57 min mussten die Mädchen nur der Startgemeinschaft aus Ribnitz-Damgarten, Sanitz und Grimmen den Vortritt lassen. Und es fehlten nur sieben Hundertstel Sekunden zum Sieg.

Noch knapper verpasste Julia Beater eine Medaille über 60 m der AK 15. Mit 8,24 s ins Finale eingezogen, steigerte sie sich auf 8,20 s und wurde mit nur einer Hundertstel Sekunde Rückstand Vierte. Eine Altersklasse tiefer erreichte Pia Laureen Link den sechsten Platz über 60 m. Sowwohl im Vorlauf als auch im Finale überquerte sie in 8,62 s die Ziellinie. Außerdem sprang sie mit 4,70 m eine neue persönliche Bestleistung und wurde Siebte. Nele Strack erreichte über 60 m in 8,79 s das B-Finale.

Sie verbesserte sich auf 8,71 s und kam auf Rang zwei.   

Gerhard-Schlegel-Gedenksportfest am 12./13.01.2013 in Berlin

Marek Sefranek gelang beim Gerhard-Schlegel-Sportfest ein guter Einstieg in die Hallensaison. Der noch 16-jährige zeigte sich zu Beginn des Jahres in ansprechender Form und sprintete zu zwei neuen Bestzeiten. Über 60 m qualifizierte sich Marek in 7,19 s für das U20-Finale. Im Endlauf steigerte sich der SGG-Sprinter auf ausgezeichnete 7,12 s und wurde Vierter. Damit liegt er derzeit auf Rang vier der Deutschen U18-Bestenliste. Auch über 150 m wusste Marek zu überzeugen, wenngleich er mit dem Kurvenlauf noch Mühe hatte. In 16,73 s erreichte er wiederum den vierten Platz. Florian Schramm versuchte nach zweiwöchiger, krankheitsbedingter Pause, seinen Wettkampfrhythmus zu finden. Nach 6,66 m zum Auftakt, 6,70 m im 2. Versuch und einem ungültigen Versuch, verbesserte er sich im vierten Versuch auf 6,85 m. Leider verletzte sich Florian dabei am Sprunggelenk und musste den Wettkampf abbrechen. Der zweite Rang in der Endwertung waren da ein schwacher Trost.

Die Mädchen der AK 14 gingen in der R.-Harbig-Halle am Samstag an den Start. Pia Laureen Link schaffte nach 8,70 s über 60 m den Sprung ins B-Finale. Dort steigerte sie sich auf 8,61 s (Einstellung der Bestzeit) und wurde Zweite. Nele Strack über 60 m und Maria Bellmann über 60 m Hürden mussten Lehrgeld bei ihren Starts zahlen. Alle drei Mädchen zeigten dann gute Rennen über 150 m. Maria kam auf 21,02 s, Nele auf 21,31 s und Pia auf 21,41 s.

48. Bergedorfer Cross am 13.01.2013 in Hamburg

Bei der 48. Auflage des Bergedorfer Crosslaufes nahm Christoph Deppe die Langstrecke über 9,9 km in Angriff. Der 22-jährige lief ein couragiertes Rennen auf dem anspruchsvollen Geläuf und erreichte in guten 34:25 min als Siebter das Ziel! 

Landessportbund MVDeutscher Leichtathletik VerbandLeichtathletik-Verband Mecklenburg-Vorpommern

Sportgemeinschaft Greifswald e.V. . Karl-Liebknecht Ring 2 . 17491 Greifswald . Telefon 0173-3611378 . sg-greifswald@gmx.de
© 2013