NoBa feiert 2. Sieg

20.11.2017

Wichtiger Heimsieg gegen Zehlendorf

 

Den besseren Start hatten dann allerdings die sehr jungen Berliner (Durchschnittsalter 21 Jahre), die im ersten Viertel vor allem durch ihr schnelles Offensivspiel überzeugen konnten. Dementsprechend stand es aus Greifswalder Sicht nach vier gespielten Minuten 2:7. Greifswaldlegte die Anfangsnervosität aber schnell ab, wobei es vor allem Playmaker Sascha Steude war, der mit guten Offensivaktionen wichtige Körbe erzielte und in der 6.Minute den SV NoBa erstmals in Führung (10:9) brachte. Trotzdem konnte die BG Zehlendorf das Spiel zum Ende des 1.Viertels wieder an sich reißen und mit einer 19:15 Führung in die Viertelpause gehen.

Erst im 2.Viertel gelang es den Boddenstädtern das Spiel langsam in den Griff zu bekommen. Jetzt spielte man clever die Erfahrung und die Größenvorteile unter den Körben aus, Buse und Bartelt ergänzten sich Offensiv ideal und markierten Punkt um Punkt unter dem Brett. Buse schloss dabei zur Freude der knapp 50 Zuschauer auch mehrmals spektakulär mittels Dunking ab. Eine 35:28 Führung zur Halbzeit war der Lohn für die gute Leistung.

Und NoBa erhöhte die Intensität in der Offensive und den Druck in der Verteidigung nach der Halbzeit nochmals. Wieder war es ein fast fehlerlos spielender Sascha Steude der in der 24.Minute durch einen erfolgreichen Dreier erstmals eine 2-stellige Führung (48:37) für NoBa herausschoss, die man durch Punkte von Witt und Bothe bis zu Beginn des 4.Viertels sogar noch bis auf 17 Punkte (60:43) ausbauen konnte. Insgesamt gestaltete sich das Spiel dann im letzten Spielviertel aber ausgeglichen. NoBa spielte jetzt, auch auf Grund der deutlichen Führung, nicht mehr mit letzter Konsequenz. Vor allem in der Offensive stockte der Motor jetzt des Öfteren. Trotzdem reichte es um auch das letzte Viertel knapp mit einem Punkt zu gewinnen (16:15).

Coach Pfeiffer nach dem Spiel: „Wir haben heute verdient gewonnen. Zwar kamen wir spät ins Laufen, haben dann aber sehr clever und ruhig das Spiel bestimmen können. Unsere Erfahrung gerade auf den großen Positionen mit Buse und Bartelt und ein heute sehr gut aufgelegter Sascha Steude gaben den Ausschlag für den Sieg gegen die jungen Berliner“.

 

SV NoBa mit: Buse (21 Punkte), Steude (18), Lübcke (10), Bothe (7), Schröder (6), Bartelt (6), Witt (5), Holzer, E. (1), Liebsch und Zahradka

Zurück

Schedules

< Mai 2018  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Shoutbox

Sagt uns Eure Meinung!

Impressum

Datenschutz

Deutscher Basketball BundFIBABVMV2. Basketball BundesligaBEKO BBL

Sportgemeinschaft Greifswald e.V. Karl-Liebknecht Ring 2 17491 Greifswald
design it2m